Translate

17 Januar 2011

Ansteuern eines Smart-Drehzahlmessers

Hallo Allerseits!

Nach einer kurzen Schaffenspause ist hier mal wieder
was Neues zu vermelden.

Mittlerweile läuft die Ansteuerung des Smart-Drehzahlmessers
recht zufriedenstellend.Insbesondere die Geschwindigkeit
und das Anlaufverhalten des Schrittmotors konnte ich
ganz entscheidend verbessern.
Ein bisschen "Feintuning" am Programm ist schon noch
nötig, aber das Grundgerüst passt jetzt auf alle Fälle.
Entscheidend war die Anlauf-Rampe, also die
Veränderung des Taktes beim Loslaufen und Anhalten
des Motors.




Im Laufe der Versuche wurde ausserdem klar,
dass der Drehzahlmesser auch mit 5V gut
funktioniert.Zumindest seit die Drehzahl
des Schrittmotors nicht mehr konstant ist.
Aus diesem Grund kann der Motor vom
ATtiny 25 auch direkt angesteuert werden.
Ich habe mittlerweile statt dem ATtiny 13
einen 25er im Einsatz, weil dem 13er die
Anlauframpenberechnung etwas zuviel
war. (Das muss nicht bedeuten dass der
das nicht vielleicht doch kann, aber das
ist mir im Augenblick nicht wichtig, da
der 13er wohl ein Auslaufmodell ist und
der Preis nur um 10Cent niedriger ist.
1,45 bzw 1,55€ was solls......)


Der Schaltungsaufwand hält sich in Grenzen!
und wenns erst mal in SMD gebaut ist dann
machen die Klemmen ca. 75% des Platzes aus.

Mittlerweile kam sogar noch eine
weiter Berechnung bzw Modifikation
dazu: Dia Skala ist asymmetrisch aufgeteilt.
Bei 0 A steht der Zeiger
senkrecht und zeigt nach rechts
bis 600A Entnahme und nach
links bis 300A Rückgewinnung an.

Das sollte reichen, und das ist in
etwa der Grenzbereich des
LEM HASS200 Stromwandlers.
Wenn wirklich mehr angezeigt werden
soll, dann müsste halt ein 300er Wandler
verwendet und die Skala angepasst werden.
Mit dem selben Programm wären das dann
450 / 900A. Macht das Sinn? eher nicht!
Egal, das Programm wäre auch schnell
mal angepasst, wenns sein soll.

mfG
Franz

Kommentare:

  1. Super, Franz! Ich bin begeistert was Du aus dem billigen DZM gezaubert hast. Jetzt kümmere ich mich um die Skala und wir können den Amp-Meter im Smart verbauen.

    Danke, Tschau, Christian]

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, habe interessiert den Bericht gelesen und das Video geschaut. Würde auch gerne den drehzahlmesser zum Amperemeter in meinem umgebauten smart verwenden. Kannst du mir informationen zu deinem Projekt zukommen lassen? Kontakt: lutz.eidenmueller (at) freenet.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo
    Ich habe deinen Bericht mit Interesse gelesen. Kannst du mir mehr Infosys, wie Quellcode usw zumailen?. Ich möchte das Projekt als Vorlage verwenden um an meinem Zündapp Moped den Drehzahmesser von Drehspulmessinstrument auf Schrittmotor um zu bauen. Da ich das Rad nicht neu erfinden möchte, würde mir das weiterhelfen. Um nicht bei 0 anzufangen.
    Meine E Mail Adresse: Juergen.schwager@onlinehome.de
    Danke vorab

    AntwortenLöschen