Translate

23 August 2015

Antriebswelle ist dran!!!!

.......Wieder mal ist eine anstrengende Woche "auf Montage" überstanden, und ich konnte
ein kleines bisschen weiterbasteln.......

Auch wenn es einige Überwindung kostete, ich habe jetzt endlich zur "Flex" gegriffen und die
Mulde für die rechte Antriebswelle in das Lagerschild und das Motorgehäuse geschliffen.

video


Endlich hat die Antriebswelle nun ihren nötigen Freiraum.Ich habe jetzt die Welle mit dem
90er Gleichlaufgelenk vom "AEE"-Triebwerk dran. Das mit dem Tripodengelenk ist fürs erste
abgehakt, ich habe im Moment keine Lust nochmal irgendwelche Teile zu kaufen, nur um dann
zu sehen, dass doch nichts zusammenpasst. Das bleibt eine Option für viel später, falls es
irgendwann mal nötig sein sollte, wegen einer noch längeren Übersetzung auf ein
TDI-Getriebe umzurüsten.
Ich weiss zumindest schon mal, dass ich dann trotz 100mm-Flanschen
am Motor vorbeikomme, aber ich kann noch nicht sagen, ob es eine passende Welle
aus dem VW-Baukasten gibt die man sich dann zusammenkombinieren kann, oder ob
eine Welle aus dem Golf 4 gekürzt werden muss.
letzter Hoffnungsschimmer ist die Welle vom Polo 9N GTI die dann mit beiden
Gelenken vom Polo 6N2 1,4 16V Automatik versehen werden müsste.
.........falls denn die 100mm Tripodengelenke die selbe Verzahnung haben wie die
108mm Gelenke....... na, wenigstens das lässt sich schon mal rausfinden mit den Teilen die
jetzt schon bei mir rumliegen!    >>>>juhu! das würde passen! siehe unten!!!!!
Der Schaft vom eigentlichen Gelenk scheint bei 100mm und 108mm gleich groß zu sein.
Eine Tripodenwelle vom späteren Golf3 Automatik liegt auch noch rum,
aber die hat getriebeseitig ein viel größeres Gelenk dran, das
offenbar auch nicht zerstörungsfrei zu demontieren ist.
Wenns passt wird eine Polo 9N GTI-Welle besorgt oder halt allernötigstenfalls
eine Welle vom Golf 4 1,6 16V entsprechend gekürzt, was ich halt vermeiden möchte.
Fakt ist leider, dass die Tripodengelenke eine andere Verzahnung haben als die
Gleichlaufgelenke, und noch nicht einmal 90mm und 100mm-Gelenke austauschbar sind.
Die äusseren Gelenke sind zwar bei 4-Loch und 5-Loch Naben unterschiedlich, aber
dank gleicher Verzahnug auf der Welle gegeneinader austauschbar.
Die rechte Welle vom Golf4 ist leider länger als die rechte vom Golf3 (links wäre gleich lang)
Ich brauche halt irgendwo her eine rechte Tripodenwelle die von der Länge her in den Golf3
passt.

Nachtrag: Heute abend habe ich die Golf3-Automatik-Welle geopfert um die
Verzahnung zu checken........ passt leider auch nicht...... schade drum!
(Der Deckel des Gelenks ist nicht zerstörungsfrei demontierbar)
Ich werde wohl in den nächsten Tagen mal auch die Polo 6N2 Automatik-Welle zerlegen,
dann weiss ich zumindest, ob das 100er Gelenk auf eine Polo 9N GTI-Welle passt.
Wenn das auch nicht passen sollte bleibt wirklich nur noch eine gekürzte Golf4-Welle
vom 1,6er 16V Golf4 übrig.Weiss da vielleicht irgendwer mehr zu der Thematik?
Gäbs da vielleicht was passendes aus dem Passat oder von Skoda, Seat oder Audi?????


nochmal Nachtrag: Die 100mm-Tripodengelenke passen auf den Stumpf vom Polo 9N GTI !
Das ist schon mal erfreulich! Wie es aber mit der Länge aussieht weiss ich noch nicht.
Falls jetzt jemand sich fragt, wie ich dann aber testen konnte ob das Gelenk passt?????
Ganz einfach, ich habe vom 9N GTI nur eine abgeschnittene halbe Welle mit dem
inneren Gelenk.....

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Schön das du noch aktiv dabei bist. Zu viele der Blogs die ich verfolge, sind eingeschlafen oder wollen über mobile.de sogar verkaufen..
    Weiter so.)

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, bei mir gehts auch nur zäh voran, aber ganz aufgeben gilt nicht!
    Auch wenn ich nicht so wirklich dran glaube, dass mein Triebwerk
    jemals ein straßenzugelassenes EV antreiben wird, eine Probefahrt
    auf abgesperrtem Gelände wird ganz gewiss irgendwann stattfinden!
    womöglich noch in diesem Jahr!

    AntwortenLöschen
  4. Hi Franz,

    na das sieht doch spitze aus!!! Jetzt das ganze ins Auto hängen und los gehts :) Ich denke du traust deinem Motor viel zu wenig zu:) Die maximale Drehzahl ist wahrscheinlich eine Frage der Spannung und wie gut der Rotor gewuchtet ist. Vielleicht müssen noch die Lager verbessert werden, aber dann sollte auch mehr gehen. Was meinst du? Naja bei der Übersetzung, wird es auch mit kleinen Drehzahlen gehen. Welchen Controller wirst du verwenden? Wirst du mal deinen FranzboxController einsetzen?

    Viele Grüße,

    Bernd

    AntwortenLöschen
  5. Der Motor ist ein absolut wunderbares Teil! Er will nur nicht allzu hoch drehen, eben weils ein
    11-Zöller ist. Das habe ich auch schon auf meinem Prüfstand mit dem Entengetriebe in meinen
    Versuchen feststellen können. Drehzahlen bis 3500 U/min hat er locker weggesteckt, aber da
    kommt halt kein Drehmoment mehr zustande. Mit 60V kam das Drehmoment erst unterhalb 1000
    U/min so richtig, aber dann gabs kein Halten mehr.
    Damit der so richtig Spass macht sind wohl selbst120V noch zu wenig! Das müssen eher
    so um die 160V sein. bei einer Beschränkung auf 400A wären das 64kW
    >>>>>ich hab jetzt ein TDI-Getriebe, und so manches andere Teil ist auch unterwegs,
    jetzt wird alles nochmal ganz anders.......aber dafür ist jetzt ein sehr guter Zeitpunkt!
    ........was bin ich froh, alles "gemütlich" auf meinem Prüfstand testen zu können!!!
    Meine Tests mache ich auf alle Fälle mit dem Eigenbau-Controller, der funktioniert mittlerweile
    ganz toll, und ich würde ihn sehr gerne noch etwas erstarken lassen und ins Triebwerk integrieren.
    Leider halte ich den aber nicht für zulassungsfähig, aber wer weiss, was da die Zukunft noch bringt.
    "Stay tuned!" in den nächsten Tagen dürfte es hier noch sehr interessant werden!

    Grüße aus dem Chiemgau!
    Franz

    AntwortenLöschen